Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Gesangverein setzt neue Maßstäbe in der Kulturlandschaft

11.11.2014

 

Einsame Spitze, ganz hervorragend, fulminant, bombastisch, megatoll, mutig, überraschend, ansprechend, überzeugend, große Klasse - das sind nur einige Kommentare nach unseren zwei großen Konzerten am 01. und 02. November 2014 - zu Recht als noch nie da gewesene und nicht vergleichbare Events bezeichnet.

 

 

Zugabe, Zugabe … - in „CINESOUND - Kino In Concert“ entführte der Gesangverein 1843 Wenings e.V. mehr als 400 Konzertbesucher in die Musik aus Film und Fernsehen der letzten 100 Jahre. Zweimal vor ausverkauften Haus zu singen, zu musizieren und zu performen war für alle Beteiligten eine ungewohnte Erfahrung. Mit einer bunten Mischung aus Schlager, Rock und Pop, Chor- und Instrumentalstücken, Publikumsanimation, Soli und Tanzchoreographien hielten der gemischte Chor, der Showchor XanX sowie der Kinder- und der Jugendchor die Zuhörer über drei Stunden in der Zelluloid-Glamourwelt. Unterstützt wurden die Sängerinnen und Sänger nach zweijähriger Vorbereitungszeit dabei durch die Tänzerinnen der Garde- und Showtanzgruppe Wenings und der "Sugardolls" vom Gesangverein Ortenberg, durch das Schulorchester der Gesamtschule Gedern und den Projektchor "Altes Fieber".

 

Im „Cineplex Wenings“, der ehemaligen Festhalle, stilecht ausgestattet mit neuem roten Bühnenvorhang, Teppichboden, Original-Filmplakaten, Lasershow, Popcornmaschine und den glitzernd-süßen Bauchladenverkäuferinnen Iris Schäfer und Sonja Poppe, wurde ein ganz besonderer Kinofilm mit Überlänge geboten. Die beiden „Servicekräfte“ begleiteten mit ihren frechen Gedanken und erfrischenden Gesprächen in Mundart alle Stücke wie ein roter Faden, nachdem sie mit einer goldenen Eintrittskarte das große Los zum Mitmachen gezogen hatten.

 

Mit dem Titel „Wir machen Musik“ hieß der Gemischte Chor des Gesangvereins Wenings unter der Leitung von Jörg Schäfer sein Publikum willkommen. Der Showchor „XanX“ (Leitung: Jörg Schäfer) performte mit den Sugardolls „Hit the Road, Jack“ als a-capella-opener. Als erstes Solo des Abends traten Kerstin Bernhardt und Maria Schäfer mit einer neuen Interpretation von „Pokerface“ zum verbalen Zickenkrieg an. Die 30 Mädchen und Jungen des Kinderchors wünschten sich dann gemeinsam mit ihrer Leiterin Veronika Spielmann lieber „So ein Pony“, begeisterten das Publikum mit „Last Unicorn“ und „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“, wirbelten so wild wie „Pipi Langstrumpf“ über die Bühne und tanzten im „Circle of Life“ mit Tierfiguren. Der neu ins Leben gerufene Jugendchor erlebte seine fulminante Premiere, nachdem Sonja Poppe und Iris Schäfer mit dem Titel „Can you feel the love tonight“ romantische Stimmung unter den Zuhörern verbreiteten. Nach intensivem Training mit der Vizechorleiterin vom GV Jana Böhme brachten die zwei Mädchen und zwei Jungen „Happy“ und den „Cup Song“ nicht nur zu Gehör, sondern überzeugten auch mit koordinativen Meisterleistungen. Mit Original-Filmausschnitt und gefühlvoller Stimme präsentierten Anja Ankermann und Sandra Berger die „Never ending Story“. Dann stellte wieder der Showchor XanX sein Können mit „Nur Liebe bleibt“ und „The Rose“ unter Beweis – schlicht und einfach hervorragend, gefolgt vom einfühlsamen Duett „I know him well“ (Kerstin Bernhardt und Maria Schäfer). Auch der gemischte Chor brillierte mit „Que sera sera“ und „Griechischer Wein“ und zeigte, welche Vielfalt in der Filmmusik zu finden ist. Nachdem sich Veronika Spielmann als „Angel“ erwies, rockte der Showchor XanX mit den hinreißenden Sugardolls vor der Pause noch einmal das Haus und brachte die Zuhörer mit Time Warp auf die Füße.

 

Nach der Pause, in der fürs leibliche Wohl bestens gesorgt war und die zahlreichen Helfer den Andrang souverän im Griff hatten, ging es zunächst instrumental weiter. Das Jugendorchester der Gesamtschule Gedern brachte unter dem Dirigat von Alexander Eckhardt das Publikum zunächst mit dem „Peter Gunn Theme“ wieder auf den Boden der Tatsachen. Der Showchor XanX rief mit „Everybody needs somebody“ alle Anwesenden im Cineplex zum Mittanzen auf – der Saal tobte. Das Orchester gab anschließend Melodien aus der „West Side Story“, „Rocky“ und „Star Wars“ zum Besten und begleitete den gemischten Chor bei „May it be“ und „Beyond the sea“.

 

Um die Zuhörer auch aktiv am Chorleben teilhaben zu lassen, lotste Chorleiter Jörg Schäfer das Publikum nach einer kleinen Stimmbildung zum gemeinsamen Performen des Songs „The lions sleeps tonight“. Tosende Begeisterung und der Klang aus mehreren hundert Kehlen füllte die Festhalle. In die hessische Zeit von Elvis Presley führte dann der gemischte Chor zurück. Mit „Muss i denn“ und „Can’t help falling in love“ konnte sich der geneigte Zuhörer tief in eine romantische Abendstimmung fallen lassen, bevor der Projektchor „Altes Fieber“ und die großartige Garde- und Showtanzgruppe Wenings mit „Flashdance“ und „Time of my life“ die Filmstreifen zurückspulten. Die taffen Tänzerinnen setzten die Endszenen der Filmklassiker originalgetreu um, sogar mit der berühmten Hebefigur, wobei sie dafür von den beiden „Bühnenarbeitern“ exzellent unterstützt wurden. Mit tosendem Applaus honorierten die Zuschauer diese Glanzleistungen. Das hippe Damentrio Annika Hopp, Susanne Luft und Jacqueline Neun zauberte mit „Dancing Queen“ noch mittendrin echtes ABBA-Feeling in die Festhalle. Als letztes Solo des Abends präsentierte Cindy Luft ein faszinierendes „Golden Eye“.

 

Mit einer Hommage an Freddy Mercury startete der Showchor XanX mit der „Bohemian Rapsody“ am Anfang vom Ende ein Feuerwerk von Rhythmus und Klang, dass sich in einem fantastischen „Glee-Medley“ mit Solopartien und tänzerischen Bravourstücken der Sugardolls fortsetzte und im großen Finale mit „Music“ seinen krönenden Abschluss fand. Mit diesem imposanten Stück präsentierte sich jede Gruppe noch einmal und alle Chöre und die beiden Tanzgruppen verabschiedeten sich mit einer gigantischen Lasershow von ihrem Publikum. Dieses wiederum bedankte sich für das grandiose Konzert mit Standing Ovations und nicht enden wollendem Applaus.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Gesangverein setzt neue Maßstäbe in der Kulturlandschaft

Fotoserien zu der Meldung


Cinesound - Kino in Concert (01.11.2014)

Zweimal vor ausverkauftem Haus - hier einige faszinierende Einblicke in unser Megaevent!