RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Chorwochenende in Schlitz (10.03.2007)

Gesangverein Wenings zum Chorwochenende in Schlitz

 

Das Konzert „Sehnsucht nach dem Frühling“ am 12. Mai rückt immer näher. Weil so ein  Konzert, bei dem diesmal Frühlings- und Liebesliedern zu Gehör kommen werden, immer eine gründliche Vorbereitung benötigt, hatte sich der Vorstand und die Chorleiterin des Gesangvereins Wenings, Frau Beate Knüttel schon früh dafür entschieden ein Chorwochenende zu organisieren. Lieder, wie z.B. „I am Sailing“ von Rod Stewart oder „Wach auf mein Herzens Schöne“ sollten einstudiert oder aufgefrischt werden. Und so fuhr man an dem letzten Wochenende 10./11. März zur Hess. Landesmusikakademie nach Schlitz, um neue Chorsätze, aber auch bereits gelernte Lieder intensiv einzuüben.

So ging es zum Schloß Hallenburg, das renoviert und speziell dafür umgebaut worden ist, um Chören, Orchestern und anderen Musikgruppen die Möglichkeit zu bieten in geeignetem Rahmen zu proben. So hat man mehrere Räume zur Verfügung, in dem entweder ein Klavier oder ein Flügel bereit stehen.

Nach dem man mit dem Bus um 10.00 Uhr in Schlitz angekommen war, die Zimmer bezogen hatte, startete man sofort mit den Proben. Nachdem Mittagessen stand zur Abwechslung ein Besuch der Altstadt mit Führung an, bei der man etwas über die Geschichte der Stadt Schlitz erfahren konnte und die „größte Weihnachts-Kerze der Welt“ in Augenschein nehmen konnte. Anschließend ging es mit den Proben bis 21.00 Uhr weiter, die nur durch eine Pause für das Abendbrot unterbrochen wurden. Danach wurde natürlich auch die Geselligkeit gepflegt. So saßen alle Sängerinnen und Sänger in froher Runde bis nach Mitternacht beisammen.

Am Sonntagmorgen ging es dann nach dem Frühstück um 9.30 Uhr mit dem Einstudieren der Lieder weiter bis in die Nachmittagsstunden. Anschließend durfte der Verein zwei der gelernten Chorstücke, die über die 2 Tage eingeübt wurden, in dem großen Konzertsaal zum Besten zu geben. „Die Julischka aus Budapest“ und „Time to leave“ erklangen in dem Raum mit einer tollen Akustik, indem bis zu 400 Personen Platz finden können.

Danach traten die Chormitglieder wieder die Heimreise an, die alle sichtlich begeistert waren über ein gelungenes Chorwochenende, das erfolgreich zur Vorbereitung des Konzerts beigetragen hat.

[alle Bildergallerie anzeigen]